StadtRegion


 

HagenBuch 2015

Impulse zur Stadt-, Heimat- und Kunstgeschichte

Herausgeber: Hagener Heimatbund e.V.

ISBN 978-3-942184-41-0

15,00 Euro

 

 Buch bestellen

Hagen hat als Wirtschaftsstandort Tradition; neben den großen Namen, die jeder Hagener kennt, gibt es zahlreiche weitere Traditionsbetriebe, die die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt prägten und zum teil noch immer prägen. Das aktuelle „HagenBuch 2015“ nimmt dies zum Anlass, einige von ihnen vorzustellen, um so die Vielfalt des Hagener Wirtschaftslebens in Gegenwart und Vergangenheit zu präsentieren. Da ist die „Hagener Brotfabrik“, die einst überregional bekannte Weinhandlung „Voss & Hesse“ oder die traditionsreichen Autohäuser Ford Könneker und Mercedes Jürgens; nicht zu vergessen die Hagener Ziegeleien oder die Süßwarenfabrik Villosa mit ihren bekannten Produkten „Hustelinchen“,“Sallos“ oder Villosa-Mintjes“. Goldschmied Oskar Adam gehört ebenso dazu und wird von Halina Israel vorgestellt.

Natürlich kommt auch im „HagenBuch 2015“ die Kultur nicht zu kurz. Frau Dr. Elisabeth May stellt Leben und Wirken von Frau Dr. Herta Hesse-Frielinghaus vor, der die Hagener den erfolgreichen Neubeginn des Osthausmuseum nach dem 2.Weltkrieg verdanken. Prof. Dr. Walter Israel erinnert an den Bildhauer und Maler Waldemar Wien.

Hubert Köhler setzt seinen Rundgang durch die Hagener Gastronomie mit einem Beitrag über die Eisdielen der Stadt fort; Uli Weishaupt lädt im Rahmen seiner Kinogeschichte(n) ins „Capitol“ ein. Beiträge über die erste Fahrschule Feldberg in Hagen, den Sessellift am Inselgasthof und neue „Bunkergeschichten“ von Johannes Müller-Kissing sorgen mit vielen weiteren Artikel erneut für ein attraktives Jahrbuch, das mit seinen zahlreichen Lesern einen idealen Platz für Ihre Werbung in unserer Stadt bildet.

304 Seiten in Farbe

 

zur HagenBuch-Homepage
  zurück

 

AGB   I   Impressum   I   Kontakt